Aufgelesen: Peterchens Mondfahrt – Der Mann im Mond

6 Nov

Zwischen wütenden Schneestürmen und knisternden Kaminfeuern. In der Herbst- und Winterzeit werden jeden Samstag die schönsten Geschichten für Jung und Alt vorgestellt.

Der Mond: seit Menschengedenken ist die silberne Scheibe am nächtlichen Sternenhimmel ein nebulöses Artefakt um den sich zahlreiche Mythen ranken. Er ist der Traum vieler und Problemlöser mancher. Er fasziniert und ist Sinnbild für das Streben der Menschen in die unendlichen Weiten des Weltraums. Peterchens Mondfahrt
Dabei kann es so einfach sein zu ihm zu gelangen. Seit der Uraufführung des Märchens „Peterchens Mondfahrt“ von Gerdt von Bassewitz im Jahr 1912 ist es für Kinder und Junggebliebene für alle Zeiten einfacher denn je. So nimmt uns auch die Hörbuchadaption des Klassikers in der Bühnen- und Hörspielbearbeitung von Thomas Lange mit auf eine unglaubliche Reise zum Mond.

Wir treffen den Maikäfer Summsemann, lernen die beiden Kinder Peterchen und Anneliese kennen und versuchen das sechste Beinchen des Maikäfers wiederzuholen. Vor langer Zeit wurde dieses auf den Mond gezaubert und kann nur durch die Hilfe zweier Kinder zurückgeholt werden.
Wir üben zusammen mit Peter und Anneliese fliegen und treffen auf unsere Reise zum Beinchen wundersame Ort und Gestalten: den strengen Sandmann, den trommelnden Donnermann, die reizende Nachtfee oder den großen Bären.

Karl Menrad, der in diesem Hörspiel grandios seine Stimme leiht, entführt seine Hörer in eine Welt der Naturgeister, der Wunder und der Magie. Zusammen mit wunderschön untermalender Musik von Thomas Dorsch lädt so „Peterchens Mondfahrt“ zum gemeinsamen Sitzen an Kaminfeuer oder Kerzenschein ein. Es ist ein Hörspiel gelungen, das seinen Reiz in der getreuen Adaption zum Buch besitzt und diesem zauberhaften Märchen einen Glanz verleiht, von dem selbst der nächtliche Vollmond nur zu träumen vermag.

______________________________

Peterchens Mondfahrt – Thomas Lange, Thomas Dorsch

Hörspiel: Musiktheaterstück nach Gerdt von Bassewitz

gesprochen von Karl Menrad

Jumbo Verlag

ISBN 978-3-8337-2342-1 ; 12,95 Euro

Werbeanzeigen

Gezeichnet: Kleiderordnung

4 Nov

Ein flatterhafter Held mit einer Vorliebe für Regen und Würmer. Das ist der stets optimistische Fürst Frederick fon Flatter – eine Fledermaus, die sich nicht scheut, sich auch als Batman zu verkleiden.
Zusammen mit dem gleichermaßen altklugen wie mitteilsamen Käfer sinnieren sie sich täglich durch die Comic – Welt des Bastian Melnyk. Und zweimal wöchentlich nun auch auf „StreifenReich“.


_______________________

Fredericks Flatterhöhle:
www.fonflatter.de

Gezeichnet: November

2 Nov

Ein flatterhafter Held mit einer Vorliebe für Regen und Würmer. Das ist der stets optimistische Fürst Frederick fon Flatter – eine Fledermaus, die sich nicht scheut, sich auch als Batman zu verkleiden.
Zusammen mit dem gleichermaßen altklugen wie mitteilsamen Käfer sinnieren sie sich täglich durch die Comic – Welt des Bastian Melnyk. Und zweimal wöchentlich nun auch auf „StreifenReich“.


_______________________

Fredericks Flatterhöhle:
www.fonflatter.de

Aufgehört!: Agnes Obel – Herbstzeitlose

1 Nov

Laut, leise, schrill oder knallig. In „Aufgehört!“ werden Musiker vorgestellt,  bei denen kein Auge trocken bleibt.

Es beginnt mit einer einsamen Klaviermelodie. Sanft wie Rauschen von Blättern im bunt getupften Herbstwald schwebt sie anmutig von Wipfel zu Wipfel. Auf der Spitze der knorrigen Eiche wispert leise ein Uhu einen Namen: Agnes Obel.

Wie eine dänische Elfe flüstert sie uns zarte Weisen. Bekannt geworden ist die in Kopenhagen stammende Sängerin durch den märchenhaften Blütenregenrausch „Just So“, den die Deutsche Telekom für ihre Fernsehwerbung verwendete.
Im September 2010 ist nun auch ihr Debütalbum Philharmonics erschienen. Zwischen Piano-Pop und Folk werden hier mit einer überschaubar reduzierten Anzahl an Instrumenten Liedstrukturen geschaffen, die man als zeitlos bezeichnen kann. Lediglich das Klavier zieht sich fortwährend wie ein „grüner“ Faden durch den skandinavischen Musikwald Agnes Obels. Begleitet von Cello, Gitarre und zurückhaltenden Percussion -Elementen lädt ihre Musik zum Entspannen, Sinnieren und Träumen ein.

Womöglich prangt auch deshalb auf dem beigefügten Booklet des Albums die endlose Weite eines Nadelwalds – weg von Stress und Hektik des Alltags hinein in die Natur.
Mit Agnes Obel betritt man gerne jeden Pfad, jeden Wald oder jede noch so schwierige Situation. Ohne darauf zu achten, wie düster, schaurig oder einsam es werden könnte. Mit ihr gibt es immer ein Lichtstrahl am Ende des Weges: die neue große Hoffnung des skandinavischen Folks.

_______________________

Homepage von Agnes Obel

Aufgelesen: Der Schäfer, der Wind, der Wolf und das Meer – Auf den Schwingen des Windes

30 Okt

Zwischen wütenden Schneestürmen und knisternden Kaminfeuern. In der Herbst- und Winterzeit werden jeden Samstag die schönsten Geschichten für Jung und Alt vorgestellt.

Einar Turkowski, ein Mann aus Blei aus Träumerei. Der deutsche Illustrator zeichnet sich mit grafitschimmerndem Werkzeug hauchfeine Welten aus Strich, Nebel und Märchen. Zwischen filigraner Kunst und technischer Zeichnung wabern seine Werke in einer eigenen Sphäre.
In „Der Schäfer, der Wind, der Wolf und das Meer“ geht Turkowski noch einen Schritt weiter. Im Gegensatz zu den idyllisch anmutenden Sätzchen beschreiben die Zeichnungen eine gnadenlos technisierte Welt.
Der namenlose irischer Schäfer – ein Bastler und Tüftler, der mehr mit dem Holzpuppenvater Geppetto gemein hat, als mit einem vollbärtig gemütlichen Iren – erkennt, dass er zu große Angst hat eines seiner geliebten Schafe zu verlieren. Gleichsam sind diese allesamt mechanisch, bestehen aus Federn, Schrauben und Zahnrädern und werden eher durch Rost oder verlorene Federspannkraft außer Gefecht gesetzt, als durch Krankheiten. Die Unberechenbarkeit der Natur: abgeschafft.
Trotz allem verlässt er seine Schafe, und erst als der Schäfer ein Schiff namens „Pandora“ besteigt und aufs aufgewühlte Meer hinausfährt, findet er den Frieden mit sich.
Ein illustriertes Buch, das mit kindlicher Leichtigkeit und Faszination auf wundersame Art und Weise das Wesen unserer Gesellschaft beschreibt. Ohne Schwindelgefühl.
Im Sog der feinen Punkte und Striche entblättert sich Schritt für Schritt die Geschichte Turkowski in unseren Gedanken, nistet sich in den Untiefen des Verstandes ein und verlässt seinen Platz nie mehr.

______________________________

Der Schäfer, der Wind, der Wolf und das Meer – Einar Turkowski

32 S., 198 x 166 mm

Gerstenberg Verlag

ISBN 978-3-8369-5273-6; 12,95 Euro

Gezeichnet: Halloween

28 Okt

Ein flatterhafter Held mit einer Vorliebe für Regen und Würmer. Das ist der stets optimistische Fürst Frederick fon Flatter – eine Fledermaus, die sich nicht scheut, sich auch als Batman zu verkleiden.
Zusammen mit dem gleichermaßen altklugen wie mitteilsamen Käfer sinnieren sie sich täglich durch die Comic – Welt des Bastian Melnyk. Und zweimal wöchentlich nun auch auf „StreifenReich“.


_______________________

Fredericks Flatterhöhle:
www.fonflatter.de

Gezeichnet: Der Tag des Falters

26 Okt

Ein flatterhafter Held mit einer Vorliebe für Regen und Würmer. Das ist der stets optimistische Fürst Frederick fon Flatter – eine Fledermaus, die sich nicht scheut, sich auch als Batman zu verkleiden.
Zusammen mit dem gleichermaßen altklugen wie mitteilsamen Käfer sinnieren sie sich täglich durch die Comic – Welt des Bastian Melnyk. Und zweimal wöchentlich nun auch auf „StreifenReich“.


_______________________

Fredericks Flatterhöhle:
www.fonflatter.de

%d Bloggern gefällt das: